Gelesen: "6 skandinavische Interiorbrands, die wir lieben"

Das Online Magazin meter listet seine 6 liebsten Brands des "Scandy Styles". Der Anfang einer Übersicht.

Autorin Carina Iten drückt ihre Liebe zu skandinavischen Brands aus, dabei lässt sie einige aus, die sicher auch dazu gehören. Das macht aber nichts, sie trifft einen Kern. (Unsere Markenübersicht hier). Sie schreibt in meter: "Als Vorreiter der skandinavischen Designbewegung gelten unter anderem der finnische Möbeldesigner Alvar Aalto (Wood Stool) und der dänische Architekt Arne Jacobsen (Egg Chair), die bereits in den 30er-Jahren eine eigenständige Formensprache geschaffen haben, die sich bis heute in vielen Entwürfen widerspiegelt. Während die frühen Arbeiten mehr von natürlichen Materialien wie Holz und schlichten Farben und Formen getragen wurden, kommen heute immer mehr Materialien wie Samt, knallige Akzente und organische Formen zum Einsatz. Heute kann man bei skandinavischem Design weniger von einem Trend sprechen, als einer Philosophie, die sich von der Architektur durch den gesamten Wohnraum zieht. Kaum verwunderlich ist es, werden Designevents wie etwa «3 Days of Design» in Kopenhagen, die «Stockholm Design Week» oder die «Habitare» in Helsinki in der internationalen Agenda immer wichtiger.” ...
Im Original weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lars Linder (Samstag, 04 Mai 2019 12:39)

    Sicher fehlen Barber & Osgerby, &tradition, Carl Hansen & Søn und auch die textilen und die Accessoire- und Leuchten-Marken, die man darüber hinaus lieben könnte. Die Autorin wollte wohl Konzentration und die Hauptaussage ist ja, dass es sich hierbei richtigerweise nicht um einen Trend handelt, sondern um eine Haltung, eine Philosophie. Und da vermisse ich doch etwas “Fleisch” an den Knochen.