Gelesen: "Wie Möbel zu Klassikern werden"

Manager Magazin klärt darüber auf, ab wann Möbel zu Klassikern werden. Ihre Qualität besteht auch darin, sich überall integrieren zu lassen.

Wir lesen: “... Ein gutes Beispiel dafür aus dem 19. Jahrhundert - der Stuhl 214 der Firma Thonet. Allein bis 1930 wurde er im Original 50 Millionen mal verkauft - und natürlich unzählige Male kopiert. Auch heute kennt man den 214 noch gut - den typischen Kaffeehausstuhl mit schlichtem Gestell und einer Sitzfläche aus Flechtwerk. Er stand in hunderten Cafés und auch im Restaurant des Pariser Eiffelturms. Von dem soll einer Legende nach, die Thonet selbst weitergibt, 1889 einer dieser Stühle aus 57 Metern nach unten gestürzt und unbeschadet angekommen sein. 

Der Stuhl 214 wurde 1859 von Tischlermeister Michael Thonet entworfen. Er schaffte es, mit Hilfe von Druck und Dampf, lange Holzstäbe elastisch zu machen - ein Grundstein für die serielle Massenproduktion und arbeitsteilige Fertigung. Bis heute wird der Stuhl auf die gleiche Weise produziert wie früher. Originale haben auf der Unterseite des Sitzes ein Zeichen - einen Brandstempel oder...” Im Original weiterlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0