Rotpunkt Küchen auf Sylt

Ländlich, jedoch nicht zu rustikal. Rotpunkt Küche für Morsum ...
Ländlich, jedoch nicht zu rustikal. Rotpunkt Küche für Morsum ...

Puristisches für die Insel

Herkunft verpflichtet

Die Gründer Heinrich Rabe und Wilhelm Meyer produzierten ab 1930 zunächst Zigarrenkisten. Nach dem 2. Weltkrieg waren Küchen dringender gebraucht als Zigarren und das Unternehmen Rabe & Meyer stelle sich mit der Produktion von Einbauküchen darauf ein. Bis 2012 stammte die Geschäftsführung aus dem engsten Familienkreis, dann zog sich Horst Rabe aus dem Unternehmen zurück und Andreas Wagner trat an die Seite von Heinz-Jürgen Meyer. Produziert werden die Rotpunkt Küchen von über 300 Mitarbeitern am Hauptstandort in Bünde und in Zweigwerken in Preußisch Oldendorf-Getmold und Löhne. Der Vertrieb erfolgt deutschlandweit sowie als Export in über 20 Länder.

100 Küchen den Tag

Etwa 100 Küchen fertigt das Unternehmen pro Tag. Die Designs und Gestaltungsideen sind übrigens „made in Ahle“. „Wir lassen uns da natürlich auch von Messebesuchen inspirieren“, erläutert Wagner. Seit 1982 werden die Küchen unter dem Namen Rotpunkt vermarktet. „Dieses Markenzeichen hat sich bewährt“, meint Meyer. Offiziell umbenannt wurde die Firma allerdings erst 2016. Neueste Veränderung: Seit diesem Jahr fertigt Rotpunkt mit Öko-Strom. Im Zusammenspiel mit Investitionen in Nachhaltigkeitsprojekte sei man „zu 100 Prozent klimaneutral“.

Egal, ob schlichte Küchenzeile, oder ob offene Wohnküche mit Kochinsel: Rotpunkt Küchen lassen sich individuell planen und ergonomisch nahezu perfekt an die Nutzer anpassen.

Möglich wir dies zum einen durch eine Vielzahl an Schranktypen, zum anderen durch zwei verschiedene Korpushöhen bei den Unterschränken. Neben der Standardhöhe von 780 mm wird die Extrahöhe 910 mm angeboten.

Kombinieren, was gefällt

Wer eine klassische Holzküche sucht, für den kommen die Modelle der Rotpunkt Küchen GmbH sicher in die engere Wahl. Doch selbstverständlich kann auch für den Puristen etwas dabei sein, denn eine Vielzahl an Lack- und Kunststofffronten zählen ebenso zum Produktionsprogramm. Bei allen Produktlinien sind zudem verschiedene grifflose Varianten erhältlich. Hochglänzende Lackfronten oder matte Lackfronten in Kombination mit Glastüren und edlen Arbeitsplatten: Die Lackfronten von Rotpunkt Küchen lassen anschaulich werden, dass Holz nicht das einzige Material ist, aus dem sich hochwertige Küchen herstellen lassen. Auch hier sind die Frontfarben in Hochglanz oder Matt kombinierbar mit sämtlichen Korpusfarben.

Mit diesen Marken und Dienstleistern arbeiten wir auf der Insel:
Rotpunkt, Selection D, RationalLacancheGaggenau, Quooker und vielen weiteren

Nachhaltige Produktion und Recycling

Bei den preisgünstigeren Kunststofffronten der Rotpunkt Küchen sind die Kombinationsmöglichkeiten besonders groß – knapp 60 Frontfarben stehen zur Wahl, darunter viele Holzdekore und trendige Beton-, Metall- oder Steinoptik. Das Design ist auch hier vielfältig und umfasst sowohl einen schnörkellosen linearen Stil, moderne grifflose Modelle sowie eine Annäherung an die klassische Landhausküche. Die Rotpunkt Küchen GmbH gehört zu jenen Küchenherstellern, denen nach Test und Überprüfung das PEFC-Siegel für die Nutzung von Hölzern aus nachhaltiger Waldwirtschaft verliehen wurde. Doch das Unternehmen geht noch einen Schritt weiter.

Klare Vorteile: Bio-Board-Platten

Doch das Unternehmen geht noch einen Schritt weiter. Statt der üblichen Spanplatten werden sogenannte BioBoard-Platten verarbeitet, die einen hohen Anteil Mais und anderer Pflanzen enthalten. Die Vorteile sind neben dem geringeren Gewicht der um fast 40% geringere Holzbedarf – bei gleicher Qualität in Bezug auf Verarbeitung, Haltbarkeit und Stabilität. Zur Webseite Rotpunkt

Klicken vergrößert  Die 18 besten Interior Blogs  Referenzen  Neues

 Kommen Sie vorbei oder rufen Sie uns an, dann machen wir einen Termin in Ruhe. Unser Küchenteam um Herrn Axel Langner erreichen Sie unter Telefonnummer +49 4651 4679946 oder per Mail unter kueche@interiorkontor.de


»Form folgt Funktion – das ist oft missverstanden worden. Form und Funktion sollten Eins sein, verbunden in einer spirituellen Einheit«


FRANK LLOYD WRIGHT